Digiscoping

Den Moment festhalten

Die Ausrüstung

Es ist ein naheliegender Wunsch, das Beobachtete mit Freunden oder Familie teilen zu können. Digiscoping gibt Ihnen diese Möglichkeit. Halten Sie die detailreichen und lebendigen Bilder der ZEISS Spektive mit Ihrer sicher montierten Kamera fest und greifen Sie so nach dem Erlebnis. Nutzen Sie hierfür die extrem lange Brennweite und die hohe Vergrößerung voll aus. Die fluoridhaltigen Systeme mit hoher Auflösung sowohl der Gavia als auch der Harpia Spektive bieten dafür beste Voraussetzungen. Wenn Sie Fotoobjektive mit gleichem Bildausschnitt suchen, sind diese deutlich teurer und schwerer – oder gar nicht erst erhältlich.
 Dabei geht es nicht darum, extreme Entfernungen zu überbrücken. Durch Dunst, Luftschlieren oder Hitzeflimmern ist dies oft unbefriedigend. Vielmehr liefern Aufnahmen im “Nahbereich”, etwa zwischen 20 m und 50 m, die besten Bildergebnisse und Objektdetails.

ZEISS bietet Ihnen unterschiedliche Methoden, das Spektiv als Teleobjektiv zu nutzen, die im Folgenden vorgestellt werden.

 

Produkübersicht Digiscoping

Digiscoping mit spiegellosen Systemkameras

Für Victory Harpia und Conquest Gavia Spektive

Systemkameras mit kleinen Festbrennweiten eignen sich sehr gut, um direkt durch das Okular der Spektive das Gesehene festzuhalten. Zum Ansetzen dienen die Photo Lens Adapter, die am Filtergewinde des Objektivs befestigt und über das Spektiv-Okular gestülpt werden. Eine Feststellschraube fixiert diese Kombination.

Diese Adapter eignen sich vornehmlich für leichte Kamera-Objektiv-Kombinationen, insbesondere spiegellose Systemkameras mit festbrennweitigen Objektiven.

Das Filtergewinde am Objektiv sollte möglichst robust und stabil ausgeführt sein, um Beschädigungen zu vermeiden. Verändert sich die Länge des Objektivs beim Fokussieren, sollte der Autofokus ausgeschaltet, das Objektiv in Stellung „Unendlich“ gebracht und am Spektiv die Scharfeinstellung vorgenommen werden.

Drei Adapter für Foto-Objektive mit Filtergewinde 49 mm, 52 mm und 58 mm stehen zur Verfügung.

Um größere Vignettierungen zu vermeiden, sollten bei APS-C Sensoren Brennweiten ab etwa 30 mm, bei Vollformat-Kameras Brennweiten ab etwa 40 mm verwendet werden.

 

Digiscoping mit Kompakt-Kameras

Für Conquest Gavia Spektive

Mit den meisten digitalen Kompakt-Kameras, die ein 3- bis 4-fach Zoom-Objektiv besitzen, können Sie einfach durch das Okular des Spektivs fotografieren. Statt Auge erfasst die Kamera das Bild. Zur soliden Befestigung dient der ZEISS Quick-Camera-Adapter, der viel Freiraum zum exakten Justieren der Kamera bietet und vor allem auch einen schnellen Wechsel zwischen Beobachten und Fotografieren zulässt.
Die „Gesamt-Brennweite“ lässt sich einfach errechnen: die Kamera-Brennweite wird mit der Spektiv-Vergrößerung multipliziert. Eine Kamera-Brennweite von 100 mm an einem 30-fach vergrößernden Spektiv ergibt eine Brennweite von 3.000 mm – der Traum für alle Natur- und Tierfotografen.

Digiscoping mit Smartphones

Für Victory Harpia, Conquest Gavia und einige ZEISS Fernglasmodelle

Smartphones wie das iPhone 8 / 7 / 6 / 6s oder die Samsung Modelle S6 & S6 edge werden in den Smartphone Adapter gesteckt und mit dem passenden Bracket Adapter (ZEISS ExoLens Bracket) auf das Okular des Spektivs bzw. Fernglases angesetzt: Die einfachste und schnellste Variante, Schnappschüsse oder Videos durch eine Beobachtungsoptik aufzunehmen.