Objektive für Routine

CP-Achromat® Objektive

Für alle Routineuntersuchungen im Hellfeld und Phasenkontrast stellt die Objektivklasse CP-Achromat® die günstigste Lösung dar. Sie zeichnen sich durch gute Farbkorrektur, hohen Bildkontrast und Brillanz aus und sind frei von Astigmatismus. Die Objektive werden hauptsächlich bei Axiostar plus eingesetzt und sollten daher auch nur in Verbindung mit Okularen der Sehfeldzahl 18 oder 20 mm verwendet werden.

Bei den üblichen Präparaten mit ausreichender Dicke sind sie auch für die Bilddokumentation geeignet. (Nicht geeignet für Ausstrichpräparate; hier empfehlen wir Achroplan® Objektive.) In begrenztem Maße lassen sich die CP-Achromat® Objektive auch für Auflichtfluoreszenz verwenden. 

A-Plan® Objektive 

Diese Objektivklasse bietet sowohl für die Routine als auch für die Forschung eine attraktive Alternative zu den Achroplan® Objektiven. Die A-Plan® Objektive sind kontrastreich, gut für die Fluoreszenz geeignet und bis zu einer Sehfeldzahl von 23 einsetzbar.

Die durchführbaren Kontrastverfahren reichen von Hellfeld, Phasenkontrast bis zu VAREL. 

Die Objektivreihe LD A-Plan® mit extra langem Arbeitsabstand bildet die Einstiegsklasse für die inverse Mikroskopie. Die Objektive sind korrigiert für Deckgläser und Bodendicken von 0,7 bis 1,4 mm. Das bedeutet, dass bei den Hauptanwendungen von LD Objektiven, also bei der Beobachtung durch dickere Zellkulturgefäße u. ä., keine Deckglaskappen mehr verwendet werden müssen. 

Mit dem ersten polarisationsoptischen Differentialinterferenzkontrast, PlasDIC, werden Verfahren wie z. B. ICSI sogar in Plastikschalen möglich – bei hoher Auflösung und sehr gutem Kontrast.

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr