CIRRUS HD-OCT - Details, die Entscheidungen verändern

Die erste von der FDA genehmigte OCT-Angiografie –

ZEISS AngioPlex

Demo anfordern

NEU Smart-HD-Scans

Automatische Zentrierung auf der Fovea

Konzentrieren Sie sich auf kritische Bereiche

CIRRUS HD-OCT

NEW! ChamberView™ image

Die erste Netzhaut-OCT mit Abbildung der Vorderkammer

Der Moment, in dem kleinste Veränderungen in der Pathologie den Wendepunkt bei der Patientenversorgung darstellen.

Für diesen Moment arbeiten wir.

CIRRUS HD-OCT

Die Weiterentwicklung intelligenter OCT

Als Innovationsführer im Bereich der optischen Kohärenztomographie hat ZEISS mit seinen Weiterentwicklungen in der Branche neue Maßstäbe gesetzt, wodurch die sich die OCT als Standardverfahren etabliert hat. Heute setzen wir diese Tradition mit neuen Funktionen für die klinische Diagnose beim CIRRUS 5000 und 500 fort.

  CIRRUS HD-OCT
das weltweit führende OCT
CIRRUS photo
das Komplettpaket für Fundus-
und OCT-Bildgebung
  Modell 5000
Das leistungsstarke OCT für den Klinikeinsatz
Modell 500
Das Basis-OCT
Modell 800
Das vielseitige, multimodale Bildgebungssystem
Modell 600
Die intelligente Bildgebungskombination
OCT        
NETZHAUT        
AngioPlex OCT-Angiographie
     
Smart-HD-Scanmuster

     
Enface-Berichte    
FastTrac™ Retina-Tracking-System      
Erweiterte RPE-Analyse      
Analyse von Makuladicke und -veränderungen
Normative Daten zur Makuladicke
GLAUKOM        
PanoMap-Analyse


   
Ganglienzellanalyse    
Guided Progression Analysis™ (GPA™)
ONH- und RNFL-Analyse (OU) mit normativen Daten
KAMMERWINKEL-/HORNHAUTBILDER        
ChamberView*1


   
HD Angle1


   
Angle-to-Angle Wide Scan1


   
HD Cornea1


   
Winkeldarstellung
Zentrale Hornhautdicke •  • 
 
Fundusbilder        
Technologie Line Scanning  Ophthalmoscope Live OCT Fundus™ 5.0 magepixel CCD camera 5.0 megapixel CCD camera
Farbaufnahmen    
Fundusautofluoreszenz     Standard2 Standard2
Fluoresceinangiografie
     
ICG-Angiografie
    Standard2  

Technische Daten

OCT-Scangeschwindigkeit (A-Scans/s) 27.000-68.0003 27.000-68.0003 27.000 27.000
Axiale OCT-Auflösung (im Gewebe)
5 μm
5 μm 5 μm 5 μm
Mindestdurchmesser der Pupille
2 mm
2 mm
2 mm (OCT)
3,3 mm (Funduskamera)
2 mm (OCT)
3,3 mm (Funduskamera)
Sehfeld des Fundusbilds
36 x 30 Grad
36 x 22 Grad
45 Grad
30 Grad (Small-Pupil-Modus)
45 Grad
30 Grad (Small-Pupil-Modus)
Modellvergleich
Schließen
  • Highlights

    NEU! ZEISS AngioPlex OCT-Angiografie

    OCT-Angiografie

    Mit der Einführung von AngioPlex läutet ZEISS eine neue Ära in der Retinadiagnostik ein.
    Die neue, glasklare 3D-Darstellung des Mikrogefäßsystems mit nicht-invasiver Methode eignet sich für den routinemäßigen Einsatz in Ihrer Praxis.

    „Die Möglichkeit, ischämische Areale der Retina bei meinen DR-Patienten ohne Kontrastmittel so schnell darzustellen, könnte mir wirklich helfen, leichter die Patienten auszuwählen, deren DME behandelt werden kann.“

    - Prof. J. F. Korobelnik, Universitätsklinikum Pellegrin, Bordeaux, Frankreich

    Weitere Informationen
    Loading the player...

    Die Weiterentwicklung intelligenter OCT

    für Vorderabschnitt, Glaukom und Netzhaut
    • Anterior Segment Premier Module
    • Weitfeld-Visualisierungen mit der PanoMap
    • Smart HD Scans
    • Enface-Bericht

    Mehr Informationen: Zum Datenblatt gelangen Sie hier
    Messzentrierung mit FoveaFinder™ und AutoCenter™

    Darstellung in CIRRUS Geschwindigkeit.

    Die Analyse pathologischer Bereiche aus mehreren Perspektiven bietet umfassende Einblicke und Analysen der klinischen Situation. Das hat für Sie viele Vorteile:

    • Erfassung kleinster pathologischer Bereiche. Die mit einem Abstand von nur 30 oder 47 μm eng zusammenliegenden B-Scans gewährleisten, dass selbst Pathologien mit geringer räumlicher Ausdehnung erfasst werden. Zum Vergleich: Ein menschliches Haar hat einen Durchmesser von 40 bis 120 μm.
    • Darstellung der Fovea. Scans mit gröberem Raster als beim CIRRUS Volumenscan erfassen die Sehgrubenmitte nicht immer.
    • Material für die Analyse. Die Millionen von Datenpunkten aus dem Volumenscan werden mit den von ZEISS entwickelten Algorithmen verarbeitet, um eine höchst genaue Segmentierung, reproduzierbare Messwerte und präzise Veränderungsanalysen zu ermöglichen.
    • Entlastung für den Bediener. Solange der Scan grob über der Fovea oder dem Sehnerv platziert wird, zentriert die Software die Messungen nach der Erfassung automatisch.
    • Gewebe aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Der Volumenscan kann mit 3D-Visualisierung, OCT-Fundusbildern und Advanced Visualization™ aus verschiedensten Blickwinkeln betrachtet werden.
    • Bereit für die Zukunft. Auch zuvor erfasste CIRRUS-Volumenscans können mit den neuen Analysetechniken verarbeitet werden.



    Messzentrierung mit FoveaFinder™ und AutoCenter™

    Tracking in CIRRUS Geschwindigkeit.

    FastTrac™ reduziert Bewegungsartefakte durch Augenbewegungen, ohne den Patientendurchsatz zu beeinträchtigen. Möglich wird dies durch ein neu entwickeltes Scan-Verfahren, eine äußerst schnelle LSO-Kamera (20 Hz) und der Ausrichtung mit einem einzigen Scan.
    FastTrac ermöglicht bei jedem Arztbesuch eine Aufnahme mit höchster Auflösung an genau derselben Stelle.

    Loading the player...
    Video ansehen
    Schließen

    Management in CIRRUS Geschwindigkeit.

    Messzentrierung mit FoveaFinder und AutoCenter

    Bei der Makula ermöglicht die einzigartige FoveaFinder-Technologie die Zentrierung des ETDRS-Rasters und der Ganglienzellanalyse (mit innerer Plexiformschicht) auf der Fovea.

    Die AutoCenter™-Funktion wird der peripapilläre RNFL-Berechnungskreis mit einem Durchmesser von 3,4 mm automatisch mittig um den Sehnervenkopf eingestellt, sodass eine präzise Positionierung und wiederholbare Registrierung möglich ist. Die Positionierung des Kreises erfolgt unabhängig vom Bediener, wodurch Präzision, Registrierung und Reproduzierbarkeit sichergestellt werden.

    Messzentrierung mit FoveaFinder™ und AutoCenter™

    Management in CIRRUS Geschwindigkeit.

    GPA™ zur Bewertung der Retinalen Nervenfaserschicht (RNFL) und Sehnervenkopfveränderungen

    Die geführte Progressionsanalyse (Guided Progression Analysis, GPA™) vergleicht die RNFL-Dicke und Sehnervenkopfmessungen über den zeitlichen Verlauf und ermittelt statistisch relevante Veränderungen.

    Focal Progression Analysis - Bis zu sechs Progressionsdarstellungen werden auf zwei Ausgangsmessungen zurückgeführt und mit diesen verglichen. Bereiche mit statistisch relevanten Veränderungen werden beim ersten Auftreten gelb und im Falle eines Fortbestehens bei den nachfolgenden Untersuchungen rot markiert. Bei der Trendanalyse mit Angabe der Progressionsgeschwindigkeit werden die Werte der RNFL-Dicke auf der Zeitachse aufgetragen. Nach der Trendberechnung werden die Konfidenzintervalle schraffiert dargestellt, sofern die Geschwindigkeit der Veränderung statistisch relevant ist.


  • Technische Daten
    OCT-Bildgebung Modell 5000 Modell 500
    Verfahren Spectral Domain OCT (SD-OCT) Spectral Domain OCT (SD-OCT)
    Lichtquelle Superlumineszenzdiode (SLD), 840 nm Superlumineszenzdiode (SLD), 840 nm
    Scangeschwindigkeit 27.000 – 68.000 A-Scans pro Sekunde 27.000 – 68.000 A-Scans pro Sekunde
    A-scan 2,0 mm (im Gewebe), 1024 2,0 mm (im Gewebe), 1024
    Axiale Auflösung 5 μm (im Gewebe) 5 μm (im Gewebe)
    Transversale Auflösung 15 μm (im Gewebe) 15 μm (im Gewebe)
    Fundusbilder Modell 5000 Modell 500
    Verfahren Line-Scanning-Ophthalmoskop (LSO) Live OCT Fundus™
    Live-Fundusbilder Während der Ausrichtung und des OCT-Scans Während der Ausrichtung
    Lichtquelle Superlumineszenzdiode (SLD), 750 nm Superlumineszenzdiode (SLD), 840 nm
    Sehfeld 36 Grad x 30 Grad (B x H) 36 Grad x 22 Grad (B x H)
    Bildfrequenz > 20 Hz > 1,7 Hz
    Transversale Auflösung 25 μm (im Gewebe) 45 μm (im Gewebe)
    Irisbilder Modell 5000 Modell 500
    Verfahren CCD-Kamera CCD-Kamera
    Auflösung 1280 x 1024 1280 x 1024
    Live-Irisbilder Während der Ausrichtung Während der Ausrichtung
    Elektrisch und physikalisch Modell 5000 Modell 500
    Gewicht 36 kg (80 lbs) 34 kg (76 lbs)
    Geräteabmessungen 26 x 18 x 21 Zoll (L x B x H)
    65 x 46 x 53 cm (L x B x H)
    26 x 18 x 21 Zoll (L x B x H)
    65 x 46 x 53 cm (L x B x H)
    Tischabmessungen 39 x 22 Zoll (L x B)
    99 x 56 cm (L x B)
    39 x 22 Zoll (L x B)
    99 x 56 cm (L x B)
    Fixation Intern, extern Intern, extern
    Interne Fixation, Fokuseinstellung -20 dpt bis +20 dpt -20 dpt bis +20 dpt
    Elektrische Leistungsdaten (115V) Einphasig, 100 – 120V Wechselspannungssysteme: 50/60 Hz, 5 A Einphasig, 100 – 120V Wechselspannungssysteme: 50/60 Hz, 5 A
    Elektrische Leistungsdaten (230V) Einphasig, 220 – 240 V Wechselspannungssysteme: 50/60 Hz, 2,5A Einphasig, 220 – 240 V Wechselspannungssysteme: 50/60 Hz, 2,5A
    Interner Computer Modell 5000 Modell 500
    Betriebssystem/Prozessor Windows® 7, 4. Generation i7 Intel® Prozessor Windows® 7, 4. Generation i7 Intel® Prozessor
    Arbeitsspeicher 16 GB 16 GB
    Festplatte/interne Speicherkapazität ≥ 2 T
    > 200,000 Scans
    ≥ 2 T
    > 200,000 Scans
    Display Integrierter 19-Zoll-Farb-Flachbildschirm Integrierter 19-Zoll-Farb-Flachbildschirm
    USB-Anschlüsse 6 Anschlüsse 6 Anschlüsse
  • Schulung

    Webinarreihe CME

    Zukunftsweisende optische Kohärenztomographie für Netzhautspezialisten

    OCT-Webinare für Fortgeschrittene

    Nutzen Sie unsere ON-DEMAND-Webinare, die nur für begrenzte Zeit verfügbar sind. Vor und nach dem Webinar wird ein Test durchgeführt. Bitte registrieren Sie sich auf RetinaCME.com für das Webinar. Klicken Sie auf den nachstehenden Link, um
    zu den Webinaren zu gelangen.

     

    Webinar 1 (Abgelaufen; die Inhalte können hier aber noch angezeigt werden)

    Webinar 2

    Webinar 3

    Webinar 4 

     

     

  • Bildergalerie

    Oktober 2015

    Eine Sammlung der gezeigten Bilder und Fälle aus ausgewählten „Bild des Monats“-Einsendungen, die im renommierten Retinal Physician veröffentlicht wurden. Sehen Sie sich diverse Pathologien näher an und erfahren Sie, wie ZEISS Geräte die Diagnose und möglicherweise die Behandlungsentscheidung beschleunigen konnten.

    Vorgestellte Fälle herunterladen
    September 2015

    September 2015

    September 2015
    Juli/August 2015

    Juli/August 2015

    Juli/August 2015
    Juni 2015

    Juni 2015

    Juni 2015
  • Videos

    Symposiumvorträge

    Loading the player...

    Das leistungsstarke Duo für Glaukomanwendungen

    Struktur und Funktion

    Steven D. Vold, MD
    Gründer und CEO, Vold Vision

    Loading the player...

    Beschleunigung der Retinadiagnostik mit FastTrac™

    SriniVas R. Sadda, MD
    Lehrbeauftragter Ophthalmologie
    Director, Medical Retina Service, Doheny Eye Institute

    Loading the player...

    Steigerung der Praxiseffizienz

    FORUM® Datenmanagementsystem für die Ophthalmologie

    Rishi P. Singh, MD
    Netzhautspezialist, Cleveland Clinic

    Loading the player...

    Glaukombehandlung im 21 Jahrhundert

    Die Bedeutung von Struktur und Funktion

    Nathan Radcliffe, MD
    Weill Cornell Medical College

    Schulungspräsentationen

    Aufkommende Paradigmen
    Glaukombehandlung

    Nathan Radcliffe, MD

    Video ansehen

    Verbesserte Vernetzung:
    CIRRUS FORUM

    Peter L. Sonkin, MD

    Video ansehen

    Spectral Domain OCT: Was Sie sehen
    ist nicht das, was Sie bekommen.

    Brandon J. Lujan, MD

    Video ansehen

    ZEISS Academy @Vision Expo

    CIRRUS SmartCube

    Michael Chaglasian, OD
    Richard Madonna, OD, FAAO

    Video ansehen

    Ausbau Ihrer Praxis mit dem Forum
    Datenmanagementsystem für die Ophthalmologie

    Craig Thomas, OD

    Video ansehen
  • Weitere Informationen

    CIRRUS HD-OCT 5000/500

    Die Weiterentwicklung intelligenter OCT

    Seite(n): 2
    Dateigröße: 1.177 kB

    CIRRUS™ HD-OCT 5000 und 500

    Technische Daten

    Seite(n): 2
    Dateigröße: 141 kB

    CIRRUS HD-OCT von ZEISS

    So lesen Sie die Berichte

    Seite(n): 28
    Dateigröße: 3.093 kB

    CIRRUS OCT mit AngioPlex von ZEISS

    Revolutionäre Technik für den Routineeinsatz

    Seite(n): 6
    Dateigröße: 1.077 kB

  • 1 Optional Licensed Features
  • 2 Features are either available as an additional option or as a standard in some countries.
  • 3 All existing scan patterns in version 6.5 software run at 27,000 A-scans per second. The OCT fundus image acquired with the Model 500 will be captured at 68,000 A-scans per second.
Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr