Back To Top
Miscellaneous

ZEISS Produkte

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: ZEISS Präzisions-Brillengläser, Veredlungen und Diagnose Instrumente.

Produktportfolio

Diverses

Es besteht immer wieder die Möglichkeit Brillengläser zu fertigen, die außerhalb unseres üblichen Brillenglasprogramms liegen. Im Einzelfall überprüft die technische Kundenberatung, ob die Fertigung der gewünschten abweichenden Ausführung nach fertigungstechnischen Aspekten sinnvoll und machbar ist.

1. Brillenglasdicke

Abweichende Brillenglasdicke

Abweichende Brillenglasdicke

Für das Verglasen von randlosen Brillenfassungen ist in manchen Fällen ein Anheben der Randdicke im Plusbereich sinnvoll. Carl Zeiss fertigt bei der Angabe "für Nylor" oder "für Bohrbrille" automatisch eine Mindestranddicke von 1,5 mm.

Ist an der Bohrlochposition eine genau vorgegebene Dicke erwünscht, so werden folgende Angaben benötigt:

  • Zentrierung
  • Scheibenform
  • Fassungsdaten
  • Bohrlochposition
  • Dioptrische und prismatische Wirkung


Anhand dieser Angaben wird dann bei Carl Zeiss das optimale Brillenglas berechnet.
Die Dicken werden nach dem gleichen Prinzip wie bei der OPTIMA Berechung ermittelt.

Dickenangleich bei Anisometropia

Dickenangleich bei Anisometropia

Stark unterschiedliche dioptrische Wirkungen des rechten und linken Brillenglases können einen deutlichen Unterschied der Glasdicke bewirken. Im Falle einer höheren Anisometropie (Ungleichsichtigkeit) lässt sich daher die Durchbiegung der Brillenglasvorderfläche und/oder die Mitten- bzw. Randdicke des schwächeren Brillenglases angleichen.


Tipps für den Augenoptiker

Bei der Brillenglasbestellung ist die Angabe "Angleichen" ausreichend. Soll die Dickenangleichung jedoch exakt berechnet werden, benötigt die technische Kundenberatung folgende Angaben:

  • Zentrierung
  • Scheibenform
  • Fassungsdaten
  • Dioptische und prismatische Wirkung

 

Prinzip der Dickenermittlung wie OPTIMA.

Iseikonische Brillengläser

Iseikonische Brillengläser

Zur Korrektion einer Aniseikonie (Bildgrößenunterschied zwischen rechtem und linken Auge) fertigt ZEISS spezielle Brillengläser mit stärkerer Durchbiegung und höherer Mittendicke. So kann die notwendige Eigenvergrößerung und somit ein verbessertes Binokularsehen erreicht werden.


Tipp für den Augenoptiker

Die Brillenglasbestellung erfolgt mit dem Zusatzhinweis "Iseikonische Brillengläser".

mehrmehr
schließenschließen

2. Durchbiegung

Abweichende Durchbiegung

Abweichende Durchbiegung

Brillengläser, die keine asphärische Vorderkurve besitzen, können prinzipiell mit abweichenden Durchbiegungen gefertigt werden. Brillengläser mit stärkerer bzw. flacherer Durchbiegung berücksichtigen vor allem ästhetische und modische Gesichtspunkte. Bei flacheren Durchbiegungen kann es Einbußen in der Abbildungsqualität geben.

Tipps für den Augenoptiker

Wird der gewünschte Vorderflächenradius bei der Brillenglasbestellung angegeben, erfolgt in der technischen Kundenberatung die Prüfung auf fertigungstechnische
Realisierbarkeit.

Für besonders flache Brillengläser ist bei der Brillenglasbestellung die Angabe "Extra flach" ausreichend. In jedem Fall ist aus Gründen der besseren Abbildungsgüte
ein asphärisches oder atorisches Brillenglas dem "extra flachen" vorzuziehen.

Beispiele sind Taucherbrillen, iseikonische Brillengläser und Bikonvex-/Bikonkavgläser.

Taucherbrillen

Taucherbrillen

Für Taucherbrillen fertigt Carl Zeiss mineralische plankonvexe- bzw. plankonkave Spezialbrillengläser, die auf die Innenseite der Taucherbrille gekittet werden.

Das Programm umfasst sowohl Einstärken- als auch Zweistärkengläser für Taucherbrillen.


Tipp für den Augenoptiker

Bei Angabe der Zentrierdaten und Einsendung der Taucherbrille erfolgt die Fertigung in der Einschleifwerkstatt bei Carl Zeiss in Aalen.

mehrmehr
schließenschließen

3. Durchmesser

Optimierte Durchmesser

Die Dicke von Plusbrillengläsern hängt entscheidend vom bestellten Durchmesser ab

Optimierte Durchmesser

Bei Plusbrillengläsern ist es häufig sinnvoll, einen Durchmesser zu bestellen, der von den in der Preisliste angebotenen Standarddurchmessern abweicht. So kann ein dünneres Brillenglas gefertigt werden als mit dem nächst größeren Standarddurchmesser.

Zur Info:

Je kleiner der Durchmesser bei Plusbrillengläsern, desto dünner das Brillenglas. Bei Einstärkengläsern lässt sich ein optimierter Durchmesser bis 38 mm realisieren. Die Größe des optimierten Durchmessers wählt der Augenoptiker so, dass das Brillenglas so groß wie nötig und so klein wie möglich ist.

Sonderfall des optimiertem Durchmessers: OPTIMA

Sonderfall abweichender Durchmesser: Dezentrierte Einstärkengläser

Dezentrierte Einstärkengläser

Einstärkengläser, die keine asphärische Frontkurve besitzen, können vordezentriert gefertigt werden. Das ist sinnvoll, wenn die lieferbaren Standarddurchmesser eine exakte Zentrierung nicht zulassen.

Die notwendige Vordezentrierung errechnet sich folgendermaßen:

Pre-decentration

mehrmehr
schließenschließen

4. Härten

Härten mineralischer Brillengläser

Brillenglas (blau) vor dem Härten und Ionenaustausch der Salzschmelze (rot)

Härten mineralischer Brillengläser

Chemisches Härten erhöht die Bruchfestigkeit mineralischer Brillengläser (Ausnahmen: ZEISS Einstärken Sph Mineral 1.7, ZEISS Einstärken Sph Mineral 1.8 und ZEISS Einstärken Sph Mineral 1.9). Im Bereich der Glasoberfläche entsteht durch ein Ionenaustauschverfahren eine Druckspannung, die die Bruchfestigkeit des Glases erhöht. Eine nachträgliche Beschichtung (Entspiegelungschichten) reduziert die erzielte Bruchfestigkeit.

Brillenglas nach dem Härten durch Ionenaustausch

Brillenglas nach dem Härten durch Ionenaustausch

Chemisches Härten erhöht die Bruchfestigkeit mineralischer Brillengläser. Im Bereich der Glasoberfläche entsteht durch ein Ionenaustauschverfahren eine Druckspannung, die die Bruchfestigkeit des Glases erhöht. Eine nachträgliche Beschichtung (Entspiegelungschichten) reduziert die erzielte Bruchfestigkeit.


In manchen Ländern ist es üblicher, thermisch gehärtetes Glas zu verwenden, und es wird empfohlen, Sicherheitsbrillen als Komplettprodukt zu beschaffen, um die Wirksamkeit des Hilfsmittels zu gewährleisten.

mehrmehr
schließenschließen

5. Mattierte Brillengläser

Mattierte oder okkludierte Brillengläser

Mattierte Brillengläser
Zum Abdecken eines Auges, das aus ästhetischen oder anderen Gründen nicht sichtbar sein soll, lassen sich alle Brillengläser aus dem ZEISS Programm augenseitig mattieren.


Okkludierte Brillengläser (Okklusionsgläser)
Soll ein Auge aus medizinischen Gründen vom Sehen ausgeschlossen werden, so kann dies mit Hilfe eines Okklusionsglases erreicht werden. Da die augenseitige Fläche nur aufgerauht wird, ist das Auge im Gegensatz zu mattierten Brillengläsern von außen weiterhin schemenhaft sichtbar.

6. Executive-Brillengläser

Franklin Split Lenses

Die organischen Executive-Brillengläser werden bei Kinderbrillen häufig unterstützend für Sehschulungen eingesetzt. Executive-Brillengläser sind spezielle bildsprungfreie Zweistärkengläser, die die Nutzung eines sehr breiten Sehbereichs in der Nähe ermöglichen. Dabei wird für jeweils ein Executive-Brillenglas eine Fern- und eine Nahbrillenglashälfte zusammengekittet.

7. Prismatische Wirkungen

Prismatische Wirkungen

Prismatische Brillengläser werden bei Carl Zeiss gebrauchsrichtig gefertigt. Dies bedeutet, dass im Bezugspunkt des Brillenglases in der Gebrauchssituation exakt die bestellte dioptrische Wirkung für den Benutzer wirksam ist. Dadurch ergibt sich aufgrund eines anderen Strahlenganges bei der Messung im Scheitelbrechwert-Messgerät ein Unterschied zwischen dem bestellten Brillenglaswert (Gebrauchswert) und dem Messwert. Zur präzisen Nachkontrolle mit dem Scheitelbrechwert-Messgerät ist der Messwert auf der Glastüte angegeben.

8. Bifokalgläser

Bifokalgläser

Bifokal-Lupenbrille

Abweichende Additionen
Bei Additionen ab 6.0 dpt bieten Bifokal-Lupengläser eine bessere Korrektionsmöglichkeit.
Mehr Informationen dazu: Vergrößernde Sehhilfen


Abweichendes Prisma Ferne/Nähe
Alle Bifokal- und Gleitsichtgläser von Carl Zeiss lassen sich durch Verkippen einer Fläche mit prismatischer Wirkung herstellen. Dabei ergibt sich für das Fernteil die gleiche prismatische Wirkung wie für das Nahteil.


Wenn für Ferne und Nähe unterschiedliche Prismen benötigt werden, kann ein Prismensegment auf eine Punktal-Basis aufgeklebt werden.

9. Mit “Inset 0”

Gleitsichtgläser "Inset 0"

Gleitsichtgläser "Inset 0"

Für presbyope Brillenträger, die beim Blick in die Nähe nicht konvergieren, können die individuellen ZEISS Gleitsichtgläser – ZEISS Gleitsicht Individual 2 – ohne Inset bestellt werden. Die Gleitsichtgläser werden dann speziell für diese Situation berechnet. Der Fern- und der Nahbezugspunkt liegen somit in der Vertikalen direkt untereinander.


Hinweis für den Augenoptiker:

Die Bestellung dieser individuellen Gleitsichtgläser erfolgt mit der Angabe "Inset 0".

 

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr

OK