Back To Top

Optiker finden

Alles, was Sie über Ihre neuen ZEISS Präzisions-Brillengläser wissen sollten

Beliebte Themen

Carl Zeiss und die Fotografie

Was verbindet denn Brillengläser mit Foto-Objektiven?

Früher wie heute ist es ein großer Wunsch der Menschen, Erlebtes dauerhaft via Foto festzuhalten: der Traumstrand im Urlaub, das erste Lächeln des eigenen Kindes oder ausgelassene Freunde auf einer Geburtstagsparty. Durch die aktuell rasante Entwicklung der digitalen Bildaufzeichnung wird es jedem ermöglicht, gerade aufgenommenes Bildmaterial sofort verfügbar zu haben und weiterverwerten zu können, ob auf dem Handy oder einer hochwertigen Spiegelreflexkamera. Hauptakteur bei der Entstehung des Bildes: das Objektiv.

Hauptakteur bei der Entstehung des Bildes: Das Objektiv.

Hauptakteur bei der Entstehung des Bildes: Das Objektiv.

Neben der Fertigung von Brillengläsern ist Carl Zeiss auch führend im Bereich der Herstellungen von Objektiven für die Fotografie und Profifotografie. Auch hier zählen, wie bei Brillengläsern, die Präzision und die Leistungsfähigkeit der Linse zur Bildwiedergabe.

Wie begann es mit der Fotografie?

Griechische Gelehrte entdeckten etwa um 350 v. Chr., dass durch eine winzige Öffnung in einem dunklen Raum die Außenwelt auf der dieser Öffnung gegenüberliegenden Wand seitenverkehrt und kopfüber abgebildet wurde.

Leonardo da Vinci beschrieb dieses Phänomen um 1500 mit dem Begriff „camera obscura“, wovon sich auch das Wort „Kamera“ ableitet. Die erste wirkliche Fotografie entstand 1826 durch Joseph Nicéphore Niépce. Der Franzose Louis Jacques Mandé Daguerre (1787-1851) und der Engländer William Henry Fox Talbot (1800-1877) verhalfen mit ihren Entwicklungen der Fotografie in der ersten Hälfte des 19. Jahrhundert zum Durchbruch.

Das photografische Negativ-Positiv-Verfahren von Talbot machte die Abbildungen reproduzierbar. 1839 wurden die ersten hölzernen Daguerreotypie-Kameras von der Pariser Firma Alphonse Giroux verkauft.

Mit den von Otto Schott in den 80er-Jahren des vorletzten Jahrhunderts entwickelten neuen Glasarten konnten allerdings erst Objektive mit höherer Leistungsfähigkeit entwickelt werden. Diese Tatsache nutzten bei Carl Zeiss Ernst Abbe und Paul Rudolph zur Entwicklung neuer Objektivtypen in der neu geschaffenen „Abteilung für Photographie“.

Von Nokia Handys bis hin zu Sony und Rollei setzen bekannte Marken auf ZEISS Objektive

Von Nokia Handys bis hin zu Sony und Rollei setzen bekannte Marken auf ZEISS Objektive.

So entstand das ZEISS Anastigmat® Objektiv im Jahr 1889. Es war technisch so überragend, dass innerhalb der ersten 10 Jahre 100.000 dieser Objektive weltweit verkauft wurden. Mit diesem Objektiv und den folgenden, dem Planar® und Tessar®, erarbeitete sich Carl Zeiss im Bereich Foto-Optik eine Führungsposition, die bis heute anhält und der immer weitere Innovationen folgten.

 

Nicht nur durch die heutige rasante Entwicklung im Bereich der digitalen Fotografie werden nach wie vor leistungsstarke Objektive nachgefragt, und Carl Zeiss schreibt auch hier weiter Geschichte: Von Nokia Handys bis hin zu Sony und Rollei setzen bekannte Marken auf ZEISS Objektive.

 

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr

OK