So treffen Sie immer den richtigen (Farb-)Ton mit Ihren Brillengläsern

Das passende Make-up zu farbigen Brillengläsern

Sie sind auf vielen prominenten Nasen zu bewundern und gehören auf den internationalen Catwalks zu den beliebtesten Farbakzenten: Brillen mit farbigen Brillengläsern. Doch Sie müssen kein Star oder Model sein, um mit so einem Accessoire gut (aus-) zu sehen. Zusammen mit dem passenden Make-up sind farbige Brillengläser ein Trend, der zu jedem Typ und zu jedem Hautton passt.

Aus diesen Farben werden die schönsten Bilder gemalt – und bei ZEISS die effektvollsten Brillengläser gemacht: Schwarz, Braun, Grau, Grau-Grün, Blau und Rosé bei den Unis, Schwarz, Braun, Grau, Grau-Grün, Blau und Grau-Blau bei den Verlaufsfarben, Pistazie, Zimt, Stein und Jeans bei den Bicolors sowie wirkungsvolle modische Nuancen.

Die Brillengläser aus dem neuen Farbprogramm von ZEISS sind keine Frage des Alters. Trendorientierte Menschen haben in der Regel keine Angst vor auffälligen Farben. Und wer es eher zurückhaltend liebt, setzt eben auf dezente Töne. Wer sich eher dazwischen sieht, versucht es mit pastelligen Nuancen, bevor er zu leuchtendem Orange oder Pink greift.

Eine Brille mit farbigen Gläsern ist aber kein Einzelgänger. Sie braucht das Make-up, um ein harmonisches Gesamtkonzept mit dem Gesicht und der Frisur zu bilden.

Die Basis: ein makelloser Teint – nicht nur gegen Augenschatten

Egal, ob Sie nun der extrovertierte oder eher der leisere Typ sind – eine perfekte, zum Hautton passende Grundierung muss immer sein, damit der Teint gleichmäßig wirkt. Das heißt, Unebenheiten, Pickelchen und Augenschatten werden mit einem Concealer überspielt. Am besten wird die Foundation mit einem speziellen Schwämmchen in die Haut „eingearbeitet“ und dann mit einem Hauch Transparentpuder fixiert. Bei dunkel pigmentierten Hauttönen geht man mit Make-up allerdings lieber sparsam um, damit es nicht unnatürlich wirkt. Da dunkelhäutige Frauen an den Wangen meist einen Ton heller sind als in der mittleren Gesichtspartie, ist es ratsam, zwei Töne zu mischen. Asiatinnen haben einen eher gelblichen Hautton – daher sollten auch gelbstichige Make-up-Produkte gewählt werden. Für die Augenfältchen sind farbige Brillengläser übrigens ein wunderbarer Weichzeichner. Im Laufe des Tages sollte der Teint immer mal wieder kontrolliert werden. Eventuell müssen Unreinheiten nochmals abgedeckt werden. Bei glänzenden Partien empfehlen sich Löschpapier-Blättchen fürs Make-up – die gibt es von verschiedenen Marken. Sie sind mit einem Puder beschichtet und mattieren gezielt.

Augen bekennen Farbe

Danach geht es an die farbigen Elemente des Make-ups. Die richten sich natürlich nach dem Ton der Brillengläser. Und die wiederum müssen zum Hautton passen – vor allem, wenn sie intensiv sind. Als Richtlinie gilt: Knallfarben sehen am besten zu einem hellen Hautton aus.

Das Augen-Make-up darf gerne stärker sein als bei Brillen ohne farbige Gläser – allerdings nicht kräftiger als die Farbe. Jetzt stellt sich die Frage, ob man sich eher kontrastreich oder lieber in Brillenglasfarbe schminkt. Klare Antwort: Augen, die Ton-in-Ton zur Brille geschminkt sind, sehen schnell langweilig aus. Wenn es der (Haut-)Typ zulässt, kann man beispielsweise kobaltblauen Lidschatten zu grünen Brillengläsern tragen. Diese Kombination sorgt für unglaublich schöne Effekte. Ein sauber gezogener Lidstrich am oberen Wimpernrand und eine Linie unter der unteren Wimpernreihe verleihen den Augen einen optimalen Rahmen und verhindern, dass sie hinter den Brillengläsern optisch „untergehen“. Bei einem dunklen Hautton sehen Lidschatten und Kajalstifte in Eisblau, Violett oder Gold faszinierend aus – unbedingt mit Metallic-Effekt. Anders schminken sich asiatische Frauen: Da normalerweise fast keine Lidfalte vorhanden ist, betont man nur den unteren Teil des beweglichen Lides. Bis zur Mitte einen hellgrauen oder –braunen Lidschatten auftragen, den oberen Lidrand mit Eyeliner nachziehen.

Ein Muss für alle Brillenträgerinnen ist reichlich schwarze Mascara – sie wirkt quasi wie ein Augenöffner. Noch ein Trick, wie man Kulleraugen bekommt: am inneren unteren Lidrand eine Linie mit weißem oder hautfarbenem Kajal ziehen.

Einzige Ausnahme: Mit Brillengläsern, die Weitsichtigkeit korrigieren, ist beim Augen-Make-up Zurückhaltung angesagt, da sie die Augen sowieso größer wirken lassen.

Mit oder ohne Brille – die Augenbrauen brauchen kosmetische Aufmerksamkeit, denn sie tragen maßgeblich zum Ausdruck des Gesichts bei. Sie sollten auf jeden Fall betont werden – nicht zu viel und nicht zu wenig. Der Trend geht zu einem natürlichen Brauen-Look. Das heißt, sie sollen nicht superschmal sein, sondern eher breiter – aber trotzdem in Form. Es gibt Schablonen, mit deren Hilfe die Härchen in einem schönen Schwung gezupft werden können. Mit einem Brauenstift oder -puder lassen sie sich betonen oder unauffällig auffüllen.

Der Frische-Kick

Ein zartes Rouge verleiht dem Gesicht Frische und Kontur. Es muss allerdings richtig gesetzt sein – Apfelbäckchen sind tabu. Am besten lässt sich Puderrouge auf der Grundierung verteilen. Es wird mit dem Pinsel zu den Schläfen hin ausgeblendet. Auch hier ist oberstes Gebot: Bei knalligen Brillengläsern sollte man mit den Gläsern und dem Make-up in einer Farbfamilie bleiben – warm oder kalt –, damit es harmonisch wirkt.

Für Ihr schönstes Lächeln

Ein Lippen-Make-up ist unverzichtbar. Augen und Lippen sollten immer im Einklang sein. Auf den Punkt gebracht: Wenn die Augen wenig betont werden, tragen auch die Lippen wenig Farbe. Ein glänzendes Lippenbalsam beispielsweise bringt den natürlichen Hautton schön zur Geltung und pflegt quasi nebenbei. Trendorientierte Brillenträger dürfen selbstverständlich großzügig mit Farben umgehen. Wichtig ist, dass die Lippen sorgfältig geschminkt sind, denn Brillengläser in Knallfarben ziehen Blicke an und lenken den Fokus auf das Gesicht. Für das perfekte Lippen-Make-up gilt diese Reihenfolge: Lippen mit Make-up grundieren, die Konturen mit einem Lipliner nachziehen, dann die Farbe mit einem Pinselchen exakt auftragen. Anschließend die Lippen auf ein Kosmetiktuch pressen und eine zweite Schicht Farbe auftragen. Die sollte nie über die natürliche Lippenkontur hinausgehen. Wer mag, gibt zum Schluss noch einen Tupfer farbloses Gloss auf die Lippen.

Elegante Kombinationen

Außer dezent oder farbenfroh ist mit farbigen Brillengläsern auch ein eleganter Look möglich – zum Beispiel fürs Business oder eine Abendveranstaltung. Eine Kombination aus Gold und Blau bei Augen-Make-up und Brillengläsern plus Lippenstift in Apricot – das wirkt sehr edel. Smaragd und Gold oder Gold und Camel mit einem Lippenstift in Nude sehen klasse aus.

Mit farbigen Brillengläsern sind also viele Styles möglich. Entdecken Sie das Spiel mit der Farbe und Ihren persönlichen Lieblingslook!

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr