Pirschpremiere: CONQUEST HD

Frühsommer-Pirsch. Der Tag ist noch jung, als ich an einem unbefestigten Weg parke, meine Büchse aus dem Kofferraum nehme und mir das neue CONQUEST HD 8x32 Fernglas um den Hals hänge. Mein Ziel für heute: ein alter, mir bestens vertrauter Bock. Mal sehen, wer heute schlauer ist. Bisher war ich es jedenfalls nicht…

Die ersten Sonnenstrahlen scheinen durch das hellgrüne Dach aus jungen Buchenblättern und versprechen einen warmen Tag. Ich folge dem weichen Waldweg und entdecke etwas: Auf einer Fichte sitzt ein Raubvogel. Ich betrachte ihn durch das CONQUEST HD. Es ist ein Habicht. Gestochen scharf erkenne ich die Federn auf seiner gestreiften Brust. Die Farben sind klar und unverfälscht. Ich spiele mit dem Fokussierrad und teste das Fernglas gleich auch im Nahbereich. Das alte Laub auf dem frischen Moos direkt vor mir sehe ich scharf bis zum kleinsten Käfer. Mit der Handhabung bin ich sehr zufrieden. Das große Fokussierrad liegt angenehm in der Hand, so dass ich schnell scharfstellen kann.

Ich verlasse den Weg und dringe noch tiefer in den Wald ein. Der letzte Frühjahrssturm hat Spuren hinterlassen; noch immer liegen viel Astwerk und ganze Stämme auf dem Waldboden. Ich konzentriere mich auf meine Schritte und vergesse dabei, dass ich ein Pirschglas mit mir herumtrage, so leicht ist es. Und doch wird das lange Gehen über den unebenen Waldboden mit der Zeit sehr anstrengend. Ich mache eine kurze Pause und genieße die Stille. Aber irgendwo wartet ja noch „mein“ Bock, und hier sind weit und breit keine Roten zu sehen. Also, weiter geht’s!

Ich komme zu seiner angestammten Lichtung, lehne mich an einen dicken Stamm, setze mein CONQUEST HD erneut an und glase die Lichtung ab. Das Sehfeld ist beeindruckend groß und macht sich mit seinem guten Überblick bezahlt ... da – endlich!

 

Auf der anderen Seite der Lichtung sehe ich endlich die erhofften Roten: Zwei Böcke äsen im fast kniehohen Gras. Der vordere ist mein alter, zurückgesetzter Spießer – perfekt! Der soll es sein. Mein Herz rast. Jetzt bloß kein Geräusch verursachen, keine falsche Bewegung machen. Ich nehme langsam meine Büchse von der Schulter und streiche am Baum an. Die beiden Böcke stehen hintereinander, so dass ich nicht zum Schuss komme. Ich warte, versuche ruhig zu atmen. Schön, wenn einen nach so vielen Jahren der Jagd das Fieber noch immer packt wie am ersten Tag. Plötzlich setzen sich die beiden Böcke schlagartig in Bewegung und wenden ab ins Dickicht. Was war los? Haben sie Wind bekommen? Da geht sie hin, meine Chance den alten Bekannten zu erlegen. Es ist nun beinahe Mittag und ich beschließe umzukehren. Morgen ist zum Glück auch noch ein Tag, denke ich und freue mich über die jagdliche Herausforderung. Der alte Bekannte hat mich wieder einmal genarrt.

 

Peter Miller

Auch wenn unser Tester mit dem erhofften Bock heute kein Glück hatte, hat sich die Pirsch dennoch gelohnt: Das kleine CONQUEST HD 8x32 konnte ihn überzeugen, sowohl was die Bildleistung angeht, als auch die Bedienung. Und wenn das Wetter mal nicht mitspielt, ist das auch kein Problem. Das CONQUEST HD ist wasserdicht und bietet dank einer speziellen Linsenbeschichtung auch bei starkem Regen freie Sicht. Gut zu wissen, wenn es morgen wieder auf die Pirsch geht.

 


Wollen Sie mehr über CONQUEST HD erfahren? Hier finden Sie alles Wissenswerte zu den neuen Modellen.

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr