Back To Top

Soziale Verantwortung

Weltweite Unterstützung von Einrichtungen für Wissenschaft, Bildung und Soziales

Soziale Verantwortung

Seit über hundert Jahren unterstützt ZEISS Microscopy Institutionen und Programme weltweit in den Bereichen Wissenschaft, Bildung und Gesellschaft. Diese Ziele wurden von Ernst Abbe bereits 1896 im Statut der Carl-Zeiss-Stiftung verankert.

Engagement im Kampf gegen Tuberkulose

An Tuberkulose sterben jährlich etwa zwei Millionen Menschen. Die Krankheit wird zu einer wachsenden Gefahr für die Bewohner weniger entwickelter Länder rund um den Globus. Bei ZEISS Microscopy lässt sich der Kampf gegen derartige Krankheiten bis auf Robert Kochs bahnbrechende Entdeckung des Mycobacterium tuberculosis, des Erregers der Tuberkulose (TB), zurückführen. Für seine Studien verwendete Robert Koch ein Mikroskop aus der Werkstatt von Carl Zeiss. TB ist bei richtiger Diagnose heilbar, und die Mikroskopie ist bis heute das diagnostische Mittel der Wahl. In vielen der am schwersten betroffenen Ländern sind Budgets und der Zugang zu Mikroskopen jedoch beschränkt.

In Zusammenarbeit mit der von der Bill and Melinda Gates Stiftung gesponserten Foundation for Innovative New Diagnostics (FIND) entwickelte ZEISS Microscopy Primo Star iLED, ein speziell für die zuverlässige Diagnose von Tuberkulose – auch in Gebieten ohne Stromversorgung – konzipiertes Mikroskop. Dank der Unterstützung durch FIND kann ZEISS Primo Star iLED Kunden des öffentlichen Gesundheitssektors in stark von TB betroffenen Ländern zu einem herabgesetzten Preis anbieten.

Als Mitglied der Stop TB Partnership wirkt ZEISS Microscopy an der gemeinsamen Initiative mit, die sich dem Kampf gegen TB in über 100 Ländern verschrieben hat. Ziel der Stop TB Partnership, einer Initiative der Weltgesundheitsorganisation (WHO), ist eine Welt ohne Tuberkulose. Und diese Vision einer TB-freien Welt teilen wir.

Eine starke Partnerschaft – nachhaltig und leidenschaftlich

Außerdem unterstützt ZEISS Microscopy weltweit Hilfs- und Gesundheitsorganisationen, um ihnen zu helfen, den Zugang zu einer effektiven Diagnose von Tuberkulose sicherzustellen. Zu den Institutionen, die kürzlich Mikroskope erhalten haben, gehören:

  • Morija, eine in Burkina Faso, Togo, Tschad und Kamerun tätige gemeinnützige Organisation,
  • Projekt Regenzeit e.V., ein eingetragener Verein, der sich das Ziel gesetzt hat, den lateinamerikanischen Regenwald zu schützen und der indigenen Bevölkerung zu helfen,
  • Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. (DAHW), eine nichtstaatliche Organisation, deren Schwerpunkt auf der Betreuung von Menschen liegt, die unter Lepra, Tuberkulose und anderen sozial isolierenden Krankheiten und Behinderungen leiden, und
  • Malteser International, eine Hilfsorganisation, die von Katastrophen betroffenen Menschen in ca. 25 Ländern in Afrika, Asien und Nord- und Südamerika mit über 100 Projekten jährlich unter die Arme greift und Wiederaufbaubemühungen unterstützt.

Primo Star Primo Star Mikroskope von ZEISS werden laufend zur Unterstützung von Bildungsinitiativen und Gemeindeentwicklungsprogrammen in aller Welt eingesetzt. Zu den jüngsten Projekten zählen ein Gemeindeentwicklungsprogramm in Südafrika, für das vom Centre For Bioprocess Engineering Research (CeBER, Universität Kapstadt) Mikroskope und Proben organisiert wurden.

 

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr

OK