Back To Top

Der Moment, in dem die neue Flapfreiheit sichtbar wird: in einem Lächeln.

Für diesen Moment arbeiten wir.

Buehne01 Relex

Teaser get touch

Kontakt

Der richtige Ansprechpartner für Ihre Fragen

Standorte & Telefonnummern
Kontaktformular
Serviceanfrage

ReLEx

ReLEx – Laserkorrektur jenseits von LASIK

ReLEx–Laserkorrektur jenseits von LASIK

Der Schritt zur minimal-invasiven Laserkorrektur

Bei ReLEx® smile verschmelzen moderne Femtosekunden-Technologie und präzise Lentikelextraktion zu einer minimal-invasiven Korrektur – an einem einzigen System: dem VisuMax® von ZEISS. Ein refraktives Lentikel wird in der intakten Cornea erzeugt und durch eine kleine Inzision entnommen. Ohne Ablation. Ohne Flap.

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

Entdecken Sie die Vorteile

der einzigartigen ReLEx smile Methode


Flapless - ohne Flap

ReLEx stellt die Welt der refraktiven Chirurgie auf den Kopf. Wo bisher ein ca. 20 mm langer Side-Cut geschnitten wurde, genügt bei ReLEx smile eine kleine Inzision von ca. 4 mm.


All-femto - reine Femtosekunden-Technologie
Mit ReLEx setzen Sie vollständig und ausschließlich auf den hochpräzisen VisuMax von ZEISS - und profitieren von den Vorzügen moderner Femtosekunden-Technologie.


Single-step - ein einziger Behandlungsschritt
ReLEx bringt eine Reihe von Faktoren zusammen, die zusammen gehören: die gesamte Laserbehandlung, bestehend aus Lentikel- und Zugangsschnitt, wird in einem einzigen Behandlungsschritt durchgeführt.

Indikationsbereich:

ReLEx für Myopie und Astigmatismus:

  • Sphäre: -0,50 bis -10,00 D
  • Zylinder: 0 bis 5,00 D
  • Sphärisches Äquivalent:
    -0,75 to -10,00 D

Behandlungsschritte

Für eine refraktive Korrektur wurde in der Regel bisher zunächst ein Flap geschnitten und zurückgeklappt, um dann Gewebe Punkt für Punkt aus der
Hornhaut abzutragen. ReLEx® ist in zwei Varianten verfügbar: als ReLEx smile und ReLEx flex. Beide Varianten setzen vollständig und ausschließlich auf den hochpräzisen Femtosekunden-Laser VisuMax®. Er führt die gesamte Sehkorrektur in einem einzigen Schritt durch. Da das Lentikel und der Zugang zusammen erzeugt werden, müssen keine Toleranzen vorgehalten werden und der größtmögliche Teil der Cornea bleibt unberührt.
Als Weiterentwicklung von ReLEx flex zeichnet sich ReLEx smile zudem durch die neue Flapfreiheit aus und ermöglicht damit erstmals eine vollständig minimal-invasive refraktive Korrektur.

ReLEx smile

Small-Incision-Lentikelextraktion

Verwendetes System:
Femtosekunden-Laser VisuMax

ReLEx smile

Schritt 1:
Der VisuMax legt in einem Schritt ein refraktives Lentikel und eine weniger als 4 mm kleine Inzision in der intakten Cornea an – nahezu unabhängig von Umgebungsbedingungen oder Hornhautbeschaffenheit.

ReLEx smile

Schritt 2:
Das Lentikel wird durch die kleine Inzision entnommen. Der Eingriff in die Biomechanik der Cornea ist minimal. Es wird kein Flap geschnitten.

ReLEx smile

Schritt 3:
Durch die Lentikelentnahme wird die Form der Hornhaut so verändert, dass die gewünschte Refraktionsänderung erreicht wird.

WeiterlesenWeiterlesen
SchließenSchließen

ReLEx flex

Femtosekunden-Lentikelextraktion

Verwendetes System:
Femtosekunden-Laser VisuMax

ReLEx flex

Schritt 1:
Der VisuMax erzeugt in einem Schritt das Lentikel und den flapartigen Zugang in der intakten Cornea. Sie profitieren von einem kleineren Schnittdurchmesser als bei einer LASIK.

ReLEx flex

Schritt 2:
Der flapartige Zugang wird geöffnet und zurückgeklappt.

ReLEx flex

Schritt 3:
Die Lentikelentnahme erfolgt manuell über den flapartigen Zugang.

ReLEx flex

Schritt 4:
Die obere Hornhautschicht wird wieder angelegt. Durch die veränderte Hornhautform ist der Refraktionsfehler korrigiert.

WeiterlesenWeiterlesen
SchließenSchließen

Femto-LASIK

Laser-in-situ-Keratomileusis

Verwendete Systeme:
Femtosekunden-Laser
Excimer-Laser

Femto-LASIK step 1

Schritt 1:
Ein Femtosekunden-Laser erzeugt den Flap.

Femto-LASIK step 2

Schritt 2:
Der Patient wechselt zum Excimer-Laser.

Femto-LASIK step 3

Schritt 3:
Der Flap wird manuell geöffnet und zurückgeklappt, um die tiefere Hornhautschicht (Stroma) freizulegen.

Femto-LASIK step 4

Schritt 4:
Der Excimer-Laser trägt das vorab berechnete corneale Gewebe Punkt für Punkt ab.

Femto-LASIK step 5

Schritt 5:
Nach der refraktiven Korrektur wird die obere Hornhautschicht wieder angelegt.

WeiterlesenWeiterlesen
SchließenSchließen

Flapless - ohne Flap

 

Relex 2x doctor using relex

Minimal-invasiv – ReLEx smile im Vergleich zu LASIK

ReLEx® stellt die Welt der refraktiven Chirurgie auf den Kopf. Bei ReLEx smile genügt eine kleine Inzision, kleiner als der bisherige Flap-Hinge, um das refraktive Lentikel zu entnehmen. Mit ReLEx ist zum ersten Mal eine minimal-invasive Laserkorrektur möglich.

Etwa 80% weniger Side-Cut-Fläche
Wo bisher ein ca. 20 mm langer Side-Cut geschnitten wurde, genügt jetzt eine kleine Inzision von ca. 4 mm. Damit bleibt der größtmögliche Teil der oberen Hornhautschichten unberührt.

Etwa 30% weniger Cap-Schnittfläche
Die lamelläre Schnittfläche ist etwa 1/3 kleiner als bei einer Femto-LASIK.

Größere Integrität der oberen Hornhautschichten
Die oberen Hornhautschichten bleiben nahezu unberührt. Dies ist wichtig, da die oberen Hornhautschichten den größten Beitrag zur biomechanischen Stabilität leisten.

Geringere Ausprägung des Dry-Eye-Syndroms
Der minimal-invasive Zugang lässt auf weniger durchtrennte Nerven in der Hornhautoberfläche und eine deutlich geringere Ausprägung des Dry-Eye-Syndroms schließen.

Keine Flapkomplikationen
Mit einer minimal-invasiven Inzision kann das Auftreten von Infektionen, Epitheleinwachsungen oder Flapkomplikationen weiter gesenkt werden – und das Epithel sehr viel schneller heilen.

All-femto - reine Femtosekunden-Technologie

 

Relex 2x relex

Für Zuverlässigkeit und Präzision

Mit ReLEx setzen Sie vollständig auf den VisuMax von ZEISS und haben so Zugang zu den Vorzügen der hochpräzisen Femtosekunden-Technologie: exzellente Reproduzierbarkeit und Vorhersagbarkeit - auch bei Korrekturen höherer Refraktionswerte.

Präzise Lentikelextraktion anstelle von Punkt-für-Punkt-Abtragung
Präzise Lentikelextraktion anstelle von Punkt-für-Punkt-Abtragung Die Lentikelextraktion ersetzt die Punkt-für-Punkt-Abtragung durch den Excimer-Laser. Für Sie als Chirurg bedeutet das im Vergleich zur Behandlung mittels Excimer-Laser nicht nur einen Zeitgewinn, sondern auch eine exzellente Vorhersagbarkeit – besonders bei Korrekturen höherer Refraktionswerte.

Reproduzierbare Ergebnisse
ReLEx kennt keine komplexen Nomogramme oder Fluence-Tests. Intraoperative Umgebungsbedingungen oder individuelle Hornhauteigenschaften haben nahezu keinen Einfluss auf die Reproduzierbarkeit des Femtosekunden-Lentikelschnitts.

Hervorragende Vorhersagbarkeit
Post-operative Untersuchungen zeigen, dass der VisuMax das vorausberechnete Lentikel sehr exakt und vorhersagbar in die Hornhaut präpariert. Die Ergebnisstreuung ist sehr klein und praktisch ohne Bezug zur Höhe der Refraktionskorrektur.

Single-step - ein einziger Behandlungsschritt

 

Single-step

Spart Zeit und erhöht den Patientenkomfort

ReLEx bringt eine Reihe von Faktoren zusammen, die zusammen gehören: die gesamte Laserbehandlung, bestehend aus Lentikel- und Zugangsschnitt, wird in einem einzigen Behandlungsschritt durchgeführt. Da der Wechsel zum Excimer-Laser wie bei LASIK und Femto-LASIK bei ReLEx nicht mehr erforderlich ist, entstehen eine Reihe von Vorteilen.

 

Kein Platzwechsel des Patienten
Die komplette refraktive Korrektur wird am VisuMax durchgeführt, so dass der Platzwechsel des Patienten entfällt. Anders als bei einer Femto-LASIK ist mit ReLEx smile nur noch eine Behandlungsplanung erforderlich.

 

Kurze Behandlungsdauer
Um das Lentikel zu erzeugen, wird nur geringfügig mehr Zeit benötigt als für einen einfachen Flapschnitt - und für die Entnahme des Lentikels brauchen Sie kaum länger als für das Öffnen des Flaps.

 

Größtmöglicher Schutz für die Hornhaut
Da der Lentikel- und der Zugangsschnitt in einem Schritt ausgeführt werden, müssen für weitere Behandlungsschritte keine Toleranzen eingehalten werden. Der größte Teil der Hornhaut bleibt unberührt.

ReLEx smile – klinische Ergebnisse

 

ReLEx smile – klinische Ergebnisse

Die klinischen Studie* berichtet über die Ergebnisse der ReLEx® smile Methode zur Korrektur von Myopie und Astigmatismus (3 Monate nach der OP).

Hintergrund und Methode

  • In drei Studienzentren wurden 269 Augen analysiert und ausgewertet
  • Alle Augen hatten vor der Operation einen bestkorrigierten Visus von 20/20 oder besser

Vorhersagbarkeit

  • Konsistente Ergebnisse bei herausragender Vorhersagbarkeit
  • Sehr nah an der Zielrefraktion
  • Exakt über einen großen Korrekturbereich, von schwacher bis starker Kurzsichtigkeit

Wirksamkeit

  • 85% aller Patienten mit präoperativem bestkorrigierten Visus von 20/20 oder besser erreichten nach der Operation enen unkorrigieren Visus von 20/20 oder besser.

Stabilität

  • Beeindruckende Stabilität der Refraktionskorrektur (MR SEQ)

Präzision

  • 100 % aller Patienten erreichten die Zielrefraktion innerhalb der typischen "Zufriedenheitszone" (± 1 D)
  • 97 % aller Patienten erreichten die Zielrefraktion innerhalb der Genauigkeit von ± 0,5 D

*Jesper Hjortdal (Aarhus Universitetshospital und Kommunehospital, Denmark), Rupal Shah (New Vision Laser Centers, India), Osama Ibrahim (Roayah Vision Center Alexandria, Egypt), Controlled Multicenter Study, data on file, 2011

Willkommen in unserem Download-Bereich. Hier finden Sie aktuelle Informationen und Videos zur einzigartigen ReLEx-Methode.

VisuMax

Schrittmacher in der Hornhautchirurgie

Seite(n) 16
Dateigröße 3.600 kB

ReLEx

Der Schritt zur minimal-invasiven Laserkorrektur für eine neue Flapfreiheit

Seite(n) 12
Dateigröße 2.686 kB

Video Downloads

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

ReLEx Trailer

Type of file: mp4
Filesize: 18.6 MB

Download

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

SMILE Animation - Lange Version

Dateiformat: mp4
Dateigröße: 18,9 MB

Download

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

SMILE Animation - Kurze Version

Dateiformat: mp4
Dateigröße: 18,7 MB

Download

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

ReLEx SandArt Video

Type of file: mp4
Filesize: 40.9 MB

Download

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

ReLEx flex

Type of file: mp4
Filesize: 12.5 MB

Download

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

Video ReLEx smile - Rupal Shah, MD

Type of file: mp4
Filesize: 28.3 MB

Download

 

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr

OK