Back To Top

ZF:

SLR-Objektive mit F-Bajonett, für Kameramodelle von Nikon

ZF-Objektive sind mit der AI-Blendenkupplung sowie der Gabelkupplung ausgestattet und enthalten keine CPU. Belichtungsmessung und -steuerung ist somit an allen entsprechenden Kameragehäusen möglich. An Kameragehäusen ohne AI- bzw. Gabelkupplung bleibt die Springblendenfunktion erhalten, die Blenden- und Verschlusszeitenwahl ist jedoch nur manuell möglich.

Nikon
       
F, F2, EL, FE, FM, Nikkormat-Series, F3, FM3A
●²    
F50, F55, F65, F75, F80, F401, D40, D40x, D50, D60, D70, D70s, D80, D90, D100, D3000, D5000, D3100, D5100, D3200, D5200, D3300, D5300, D5500
○¹
FG, FA, F301, F501, F4, F5 ●² ●²
F70, F90/F90x, F100, F601, F801, D1, D1X or D1H
F6, D2-Serie, D200, D300, D300s, D3, D3s, D3X, D7000, D7100, D7200, D500, D600, D610, D700, D750, D800, D800E, D810, D810A, D4, D4s, D5, DF
●³
FujiFilm        
FujiFilm FinePix S1Pro, S2Pro, S3 Pro ○¹
FujiFilm FinePix S5 Pro ●³
Kodak        
Kodak Pro 14n ○¹
● compatible   ◁ partly compatible    ○ incompatible

¹ keine Nachführmessung möglich
² sofern das Kameramodell damit ausgestattet ist, teilweise eingeschränkt möglich
³ durch Eingabe von Lichtstärke und Brennweite im Kameramenü zusätzliche Funktionen verfügbar

Manuelle Belichtungseinstellung
Zeitautomatik
Blendenautomatik
Programmautomatik

Die Tabelle berücksichtigt nur die verbreiteten Kameramodelle mit F-Bajonett ab 1959.

 

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr

OK