Back To Top



Der kompakte Superweitwinkel-Spezialist

Distagon T* 4/18 ZM

Dieses kompakte Superweitwinkelobjektiv eröffnet dynamische und ungewöhnliche Perspektiven und ist ideal geeignet zum Fotografieren in engen Räumen wie auch weiten Landschaften.




Hinweis: Produktion des Objektivs eingestellt.

Distagon T* 4/18 ZM

Distagon T* 4/18 ZM

Der kompakte Superweitwinkel-Spezialist

Distagon T* 4/18 ZM moment

Händler finden

  • Downloads

    Produktregistrierung

    Veranstaltungen

    Digital Splash 16 - Wilkinson Cameras

    15.10.2016 - 16.10.2016
    United Kingdom, Exhibition Centre Liverpool, Kings Dock, Liverpool Waterfront, Liverpool, L3 4FP

    The Cameraworld Show 2016

    29.10.2016 - 29.10.2016
    United Kingdom, Grand Connaught Rooms, London, WC2B 5DA

    Kit Plus at MediaCityUK

    08.11.2016 - 08.11.2016
    United Kingdom, The Open Centre, MediaCityUK, Manchester, M50 2EQ

    Mehr

    Haben Sie Fragen?

    Distagon T* 4/18 ZM

    Der kompakte Superweitwinkel-Spezialist

    Das Distagon T* 4/18 ZM ist für seine Brennweitenklasse besonders kompakt und besitzt dabei eine sehr gute Verzeichnungskorrektur sowie eine hervorragende Abbildungsleistung über das gesamte Bildfeld. Das Objektiv erlaubt das Fokussieren mit einem Messsucher. Zur Bildkomposition ist zusätzlich ein hochwertiger Aufstecksucher 18 mm erhältlich.

    Hinweis: Produktion des Objektivs eingestellt.

    Technische Daten:

    Brennweite
    18 mm
    Blendenbereich
    4 - 22 (drittel Stufen)
    Fokussierbereich
    0,5 m – ∞
    Anzahl Linsen/Gruppen
    10/8
    Abbildungsmaßstab an der Nahgrenze
    1 : 23
    Erfasstes Objektfeld an der Nahgrenze
    56 x 84 cm
    Bildwinkel diag./horiz./vert.
    98°/87°/65°
    Filter
    M 58 x 0.75
    Maße (mit Deckeln)
    ø 65 mm, Länge 71 mm
    Gewicht350 g

    Distagon T* 4/18 ZM

    Features

    Nahezu verzeichnungsfreie Optik

    Dramatische Perspektiven und der Blick aus außergewöhnlichen Blickwinkeln – ZEISS Objektive eröffnen neue gestalterische Möglichkeiten. Verzeichnung würde die Komposition stören, da gerade Linien, deren Abbild nicht durch die Bildmitte geht, gekrümmt wiedergegeben würden. Dieser störende Effekt wird durch aufwendige optische Konstruktionen bei allen Brennweiten entsprechend weitgehend ausgeglichen.

    Exzellente Bildqualität

    Die ZEISS T* Objektive bieten ein höchstmögliches Niveau hinsichtlich Leistung, Zuverlässigkeit und natürlich Bildqualität. Mit anderen Worten: Sie sind in jeder Hinsicht überlegen. So steht beispielsweise eine äußerst fortschrittliche Streulichtreduzierung bereit, für gestochen scharfe und brillante Bilder. Und die praktisch nicht vorhandene geometrische Verzeichnung stellt eine präzise genaue Formenwiedergabe sicher – was vornehmlich bei der Produkt- und Architekturfotografie von Nutzen ist.

    Robustes Design

    Die Fassungs- und Steuerelemente der ZM-Objektive sind aus Metall gefertigt und für jahrzehntelangen, intensiven Gebrauch ausgelegt. Die handwerklich hochwertige Verarbeitung der Vollmetallfassungen, der griffige Fokus- und Blendenring aus Metall und das robuste Front-Bajonett- und Filtergewinde sorgen für ein fantastisches Fotografieerlebnis.

    Präzise, leichtgängige Fokussierung

    Die manuelle Einstellung des Objektivs ist gleichbedeutend mit einer Steuerung der Bildergebnisse „aus den Fingerspitzen heraus“. Ein ergonomisches Design ist dabei alles. Der Fokussierring an den ZEISS Objektiven ist dank Bedienfreundlichkeit und ergonomischer Fingerauflage optimal für schnelle, präzise Objektiveinstellung. Änderungen sind sofort im Bildsucher sichtbar. Der hochwertige Fokussiermechanismus bewegt sich leichtgängig und ohne Spiel, sodass auch das intuitive Wechselspiel mit der Bildebene unterstützt wird.

    ZEISS T* Anti-Reflex-Beschichtung

    Alle Linsenoberflächen der Objektive von ZEISS sind mit der T*®-Anti-Reflex-Beschichtung und einem optischen Design ausgestattet, das auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen brillante Bilder erzeugt. Zum Entspiegeln der Linsenoberflächen dampfen wir auf deren Oberflächen sehr dünne transparente Schichten auf. Zu diesem Zweck werden im Hochvakuum spezielle Substanzen eine nach der anderen mit sehr hoher Energie verdampft, die sich anschließend auf der Glas-oberfläche als Schichten mit präzise gesteuerten Dicken niederschlagen und die gewünschte Reflexminderung bewirken. Die ersten Vergütungen wurden von ZEISS bereits in den 1930er Jahren angewandt.

    Distagon T* 4/18 ZM

    Bilder auf Flickr

    Distagon T* 4/18 ZM

    Reviews & Awards

    Reviews

    diglloyd.com
    "The Zeiss ZM 18mm f/4 Distagon is a relatively inexpensive, but strong performer in my brief field shooting..."
    read more...

     

    Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr

    OK